Samstag, Mai 06, 2006

Anders fürs Gleiche

Velo heisst hier Fahrrad, man grilliert nicht, sondern man grillt – und genauso verhält es sich mit dem Parkieren bzw. dem Parken. Das Natel existiert nicht, das Trottoir und der Kondukteur sowieso nicht. Nur das Mobiltelefon oder Handy, der Gehsteig und die Schaffnerin. Es nimmt auch niemand wunder, sondern man fragt sich hier eher. An den Türen steht nicht „stossen“ – wenn, dann würde „stoßen“ stehen – hier „drückt“ man. Der Schriftzug „Ziehen“ an Türen scheint aber grenzüberschreitend verbreitet zu sein. Und am Abend geht man in die Kneipe, sicher nicht in die Beiz, um eine Weinschorle statt einem gespritzten Weissen zu trinken. Oder ein Alster statt einem Panaché.
Diskussionen über Wie-sagt-man-das-bei-euch? sind an der Tagesordnung.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home